...na, dann stell ich mich mal vor

 

 

 

 

Ich bin Anna, 29 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in Crailsheim.

Ich bin gelernte Krankenschwester und arbeite in einer Psychosomatischen Klinik,

wo ich im Bereich Mütter mit Kindern und Jugendlichen tätig bin.

Seit 2016 bin ich ausgebildete Doula und Mitglied

in dem Verein:  www.doulas-in-deutschland.de 

Wie ich zum Doula sein gekommen bin

Schon vor der Geburt unserer Tochter hatte ich etwas über Doulas gelesen.
Da mir aber alles rund um die Geburt schon von der Lehre her bekannt war und ich es als ziemlich teuer empfand, war mir klar, das ich niemand Fremden in dieser intimen Situation an meiner Seite dabei haben wollte.
2015 kam dann unsere Tochter per Kaiserschnitt zur Welt. Dieser war ungeplant und wir wurden etwas überrumpelt. Dadurch hatte ich im nach hinein etwas mit mir zu kämpfen und machte mir immer wieder Gedanken darüber, ob und wie es vielleicht hätte anders laufen können.
Mir wurde klar, dass uns jemand kontinuierlich an der Seite gefehlt hat, der uns einfach emotional Beistand und uns durch seine Erfahrungen somit auch Sicherheit vermittelte. Wir waren in der Situation ängstlich, überfordert und mit unseren Sorgen etwas allein gelassen

(wo ich aber der Hebamme keine Schuld zuweisen möchte, denn sie hat ihr Bestes gegeben!) .
Ich erkannte, wie wichtig es ist, in einer völlig neuen und unplanbaren Situation jemanden kontinuierlich bei sich an seiner Seite zu haben. 

Jemanden, der einem Mut, Zuversicht und Selbstvertrauen gibt und egal was ist, einem auf jeden Fall beisteht und kontinuierlich da ist.
Also habe ich mich dazu entschlossen, werdende Mamas bei Ihrer Geburtsreise zu begleiten,

damit eine schöne, ruhige, entspannte Atmosphäre entsteht

und sich alle dem einzigartigen Geburtserlebnis hingeben können. 

2016 habe ich dann die Ausbildung zur Doula abgeschlossen und mir damit einen kleinen Traum erfüllt.

Somit hatte ich nun sehr viel Werkzeug und Informationen an der Hand, 
womit es mir 2017  selbst gelang meinen Sohn selbstbestimmt und selbstsicher natürlich zu gebären. 

Nun ist es mir eine Herzensangelegenheit,  anderen bei dieser tollen und unbeschreiblichen Reise unterstützend zur Seite zu stehen und zu begleiten.